PROJEKTBERICHT ERSTE CAMPUS WIEN

Die Kurve gekriegt.

Das neue Headquarter der Erste Group der Erste Campus in Wien ist ein echter Hingucker. Kurvig, fast ohne Ecken und Kanten, erstreckt es sich über das Quartier Belverdere, es wirkt fast organisch, wie ein Stück hochwertig designte Natur.

Eine großflächige Dachbegrünung auf den verschiedenen Dachebenen unterstreicht das Konzept einen naturnahen, grünen Gebäudekomplex zu schaffen. Der Erste Campus ist zudem extrem nachhaltig, das Innere löst das Versprechen des Äußeren konsequent ein.

Der Entwurf für das neue Headquarter der Erste Group in Wien, der Erste Campus. Das Architekturbüro Henke Schreieck wollte ein Gebäude schaffen, dass sich in seiner Gestaltung an der Natur orientiert
Naturnah, kurvig, fast ohne Ecken und Kanten erstreckt sich der Komplex über das Quartier Belverde.
In seiner Entstehung war der Erste Campus eine Herausforderung. So brauchte man das für kurvige Gebäude Entwässerungsrinnen mit entsprechenden Rosten.
Auch hier sieht man, dass das Gebäude keine „normale“ Form hat. Wie sollen bei solchen Kurven übliche, gerade geformte Rinnenkörper samt Rost verbaut werden? Würde man die normalen Roste einfach passend schneiden, würde die Verzinkung beschädigt werden...
Hier kamen der Support und die Ingenieurskunst von BG ins Spiel. Von allen verbauten Rinnen und deren Winkeln wurden individuelle Aufrisse erstellt. Wie man an der Gebäudegröße sieht, waren das nicht wenige ...
Darauf aufbauend wurden technisch Zeichnungen gefertigt, mit denen wiederum individuell angepasste Roste, in vielen Schritten in Handarbeit, erst produziert und dann separat verzinkt wurden – und das für 200 Rinnenkörper. Diese wurden auf verschiedenen Ebenen verlegt ...
So entstand ein Entwässerungssystem, dass sich dem geschwungenen Körper des Komplexes perfekt anpasst und gleichzeitig mit einer extrem effizienten Leistung punktet. Schönheit und Funktionalität in perfekter Harmonie.
Hier sieht man sehr gut die verschiedenen Ebenen des Gebäudes, die alle mit maßgeschneiderten Entwässerungsrinnen samt Rost ausgestattet wurden.
Eine großflächige Dachbegrünung auf den verschieden Dachebenen unterstreicht das Konzept, einen naturnahen, grünen Gebäudekomplex zu schaffen. Der Erste Campus gibt Wien nicht nur ein Gebäude, sondern zudem ein Stück Natur und Nachhaltigkeit – auch dank BG-Graspointner.


Aber es ist nicht nur ein Hingucker, in seiner Entstehung war es auch eine echte Herausforderung für das Architekturbüro Henke Schreieck, federführend bei der Planung und dem Bau. So brauchte man beispielsweise rund um das kurvige Gebäude und an den verschiedenen Terrassen Entwässerungsrinnen mit entsprechenden Rosten. Aber ein normaler Rinnenkörper ist gerade und nicht kurvenförmig, ebenso dessen Rost ...


Ein kurviges Gebäude fast ohne Ecken und Kanten stellt viele Fragen – zum Beispiel, wie man es mit Entwässerungsrinnen ausstattet.

Um diese Herausforderung zu meistern, wurde das Projekt ausgeschrieben. Wer kann uns individuelle Rinnenkörper und Roste für unser organisch geformtes Gebäude erstellen, die auch noch dem Anspruch an Nachhaltigkeit genügen? So die Frage der Architekten. Insgesamt drei Hersteller bewarben sich – am Ende setzte sich BG mit seiner Antwort durch.

Diese bestand aus einem Konzept in dessen Mittelpunkt einerseits die herausragenden Eigenschaften der BG-Rinnensysteme standen und andererseits unser kompetenter sowie umfassender Support.

Zum Einsatz kamen verschiedene Rinnen aus unserem hervorragenden Werkstoff FILCOTEN® , der maximale Umweltfreundlichkeit mit herausragenden Leistungen z.B. was die Druckfestigkeit und Temperaturbeständigkeit oder den Brandschutz angeht, verbindet. Zudem noch unsere hochwertigen Stahlrinnen, deren ausgeklügelte Konstruktion gerade in den Terrassen- und Fensterbereichen ihre Stärke ausspielen konnte.

Nachdem die ausführende Baufirma im ersten Schritt den Rinnenkörpern eine entsprechende Gehrung gab, damit man sie kurvenförmig verbauen kann, ging es nun um die Bestückung mit Rosten. Sie sind verzinkt und dadurch rostfrei, sie einfach zuzuschneiden würde die Verzinkung schädigen, innerhalb kürzester Zeit käme es zur Rostbildung.

Projekt Steckbrief

  • Projektname:
  • Ort:
    Wien, Österreich
  • Herausforderung:
    Maximale Nachhaltigkeit des Gebäudes ermöglichen
  • Verbaute Rinnentypen:
    FILCOTEN® light mini, FILCOTEN® light, FILCOTEN® pro, Stahlrinnen BG-FA einseitig perforiert
  • Gesamt laufende Meter:
    über 2000
  • Leistungen BG-Support:
    Messungen auf der Baustelle, Erstellen von technischen Zeichnungen, Entwicklung von Sonderlösungen
  • Besondere Herausforderung:
    Ein rundes Gebäude mit geraden Rinnenkörpern inklusive Rosten ausstatten. 200 vollverzinkte Roste individuell und nach Maß anfertigen sowie installieren.
  • Bauherr:
  • BG Support-Team:
    Krexhammer Valentin, Wieninger Peter, Ablinger Christian
  • BG Handelspartner:
    Quester, Wiener Neustadt
  • Architekten:
  • Bauunternehmen:
    Granit Oeynhausen


Support nach BG-Manier: 200 individuell geformte und vollverzinkte Roste, passgenau wie ein Anzug vom besten Schneider aus Mailand.

Hier kamen der Support und die Ingenieurskunst von BG ins Spiel. Unsere Techniker haben von allen verbauten Rinnen und deren Winkeln individuelle Aufrisse erstellt. Darauf aufbauend wurden technische Zeichnungen gefertigt, mit denen wiederum individuell angepasste Roste, in vielen Schritten in Handarbeit, erst produziert und dann separat verzinkt wurden – und das für 200 Rinnenkörper. Ein umfassender Verlegeplan sorgte für einen reibungslosen Installationsablauf. Das Ergebnis: hocheffiziente Rinnenkörper mit korrosionsbeständigen Rosten – passgenau wie ein Maßanzug vom besten Schneider aus Mailand.


Die nächste Herausforderung bitte.

So entstand ein Entwässerungssystem, das sich dem geschwungenen Körper des Komplexes perfekt anpasst und gleichzeitig mit einer extrem effizienten Leistung punktet. Schönheit und Funktionalität in perfekter Harmonie.

Zum Abschluss lässt sich somit eigentlich nur eins sagen: Die BG-Group dankt dem Architekturbüro Henke Schreieck für das entgegengebrachte Vertrauen und den schönen Anblick, den dieser Gebäudekomplex bietet. Falls es mal wieder eine Herausforderung gibt, unsere Kontaktdaten sind bekannt.

Valentin Krexhammer
Sales Management
BG Graspointner | Austria
share with
(3 votes)